Krautfleckerl

Aus aktuellem Anlass haben wir vom Team „Genuss in rot-weiß-rot“ das Thema „Kochen aus der Vorratskammer“ gewählt. Auch ohne Pandemie sind unsere Schränke meist gut gefüllt. Deshalb zeigen wir euch einige Rezept-Ideen, um Vorräte aufzubrauchen – weil weggeschmissen wird bei uns nichts! Da ich noch Kraut zu Hause hatte, gibt es diesmal einen Klassiker der Wiener Küche, wofür nur wenige Zutaten notwendig sind.

Kraut (Kohl) eignet sich übrigens gut zur Bevorratung, da es lagerfähig und zudem äußerst gesund ist. Durch den hohen Anteil an Vitamin C und Zink stärkt es unsere Abwehrkräfte und die enthaltenen Ballaststoffe bringen unseren Darm in Schwung. Kraut wirkt nicht nur antioxidativ, sondern gleichzeitig auch stark entzündungshemmend. Können wir derzeit gut gebrauchen!

Weitere Inspirationen findet ihr bei meinen Kolleginnen von „Genuss in rot-weiß-rot“ :

Brigittas Kulinarium: Mohn-Nuss-Brösel-Nudeln
Turbohausfrau: gefüllte Erdäpfel

 

Zutaten für 4 Personen:

  • 700 g Weiß-Kraut (Kohl)
  • 250 g Fleckerl (quadratische Nudeln)
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Öl oder Butter
  • 60 g Zucker
  • 1 TL Kümmel, gemahlen
  • etwas Kümmel, ganz
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)

Das Kraut vierteln, Strunk entfernen und fein schneiden oder hobeln. Zwiebel schälen und fein würfelig schneiden. Anschließend das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und den Zucker darin goldbraun karamellisieren. Zwiebel dazugeben und unter häufigem Rühren einige Minuten dünsten.

Das Kraut beimengen, mit Kümmel, Salz und Pfeffer würzen. 2 EL Wasser dazugeben und bei mittlerer Hitze ca. 30 Minuten dünsten, dabei immer wieder umrühren. Inzwischen die Fleckerl in reichlich Salzwasser kochen, abseihen und gut abtropfen lassen. Die Fleckerl unter das Kraut heben, einige Minuten durchziehen lassen. Vor dem Servieren mit Salz, Pfeffer und Kümmel (ganz) abschmecken.

11 Kommentare zu „Krautfleckerl

  1. Krautfleckerl standen schon sehr lange nicht mehr auf unserem Speiseplan … aber du hast mir jetzt echt Gusto darauf gemacht :-)! Danke für die Inspiration, liebe Michaela!
    LG Daniela

  2. wunderbar!
    Krautfleckerl sind bei mir auch schon vorgemerkt, ich dünste sie allerdings nicht, sondern röste sie unter Rühren ziemlich lange.
    lg

  3. Sehen herrlich aus! Ich bin ja absolute Krautfleckerl Liebhaberin – in meiner Wahlheimat (dem Burgenland) isst man dazu Obst aus der Dose… also Ananas! Ganz witzig. Am Anfang dachte ich wie schräg – das esse ich bestimmt nicht… ABER ich muss sagen ich wurde eines besseren belehrt. Die Kombi schmeckt richtig gut! 🙂
    Ich schick dir liebe Grüße, Rosi

  4. Kraufleckerl sind wirklich etwas ganz Feines! Ich könnte mich eingraben in dieses Essen. Danke für die Erinnerung daran.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s