Saibling vom Grill

Der Saibling, auch Alpenlachs genannt, ist ein heimischer Süßwasserfisch, der auch in der Spitzengastronomie immer mehr an Bedeutung gewinnt. Sein rosafarbenes Fleisch ist fest, saftig und von feinem, ausdrucksvollen Geschmack. Deshalb kann in der Zubereitung auf unnötiges Beiwerk verzichtet werden.

Beim Einkauf ist auf absolute Frische zu achten, klare und helle Augen sowie leuchtend rote Kiemen sind das verlässlichste Signal dafür. Beim Fischhändler meines Vertrauens (Biofisch in Wien) erhalte ich die Fische bereits küchenfertig ausgenommen und in top Bio-Qualität.

Der Saibling bietet zu den bereits überfischten Meeresfischen eine gute Alternative und hält den kulinarischen Vergleich definitiv stand.

Also, warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?!

„Saibling vom Grill“ weiterlesen

Torta Caprese al limone

Die Torta Caprese ist ein traditioneller italienischer Kuchen aus Schokolade und Mandeln, der seinen Ursprung auf der italienischen Insel Capri findet. Zur Entstehung dieses Kuchens gibt es unzählige Geschichten. Eine Legende sagt, dass in den 1920er Jahren ein Koch für amerikanische Mafiosis aus dem Kreis um Al Capone eine Torte backen sollte und bei der Zubereitung das Mehl vergessen hatte. Zu seinem Glück war das Resultat aber so köstlich, dass daraus dieser Klassiker entstand. Da kein Mehl darin enthalten ist, eignet sich diese Torte auch für Personen die an Glutenunverträglichkeit oder Zöliakie leiden. Mit weißer Schokolade, Mandeln, Zitronen und etwas Limoncello zubereitet, erhält man eine sommerliche Variante und füllt sich beinahe wie in einem Cafè auf Capri – la dolce vita!

„Torta Caprese al limone“ weiterlesen

Karibischer Hühnersalat

Heute wird es bunt und frisch in meiner Küche! Mit ein paar exotischen Zutaten zaubere ich karibisches Urlaubsfeeling auf meinen Teller. Mango, Avocado und Kokos sorgen dafür, dass dieser Salat nach Sommer, Sonne und Meer schmeckt. So verkürzt man sich gerne die Zeit bis zum nächsten Urlaub!

„Karibischer Hühnersalat“ weiterlesen

Pomeranzen-Schokolade-Muffins

Vor einiger Zeit habe ich Pomeranzen (auch Bitterorangen oder Sevilla-Orangen genannt) aus dem Schloßgarten Schönbrunn zu Marmelade eingekocht. Dieser leicht herbe Fruchtaufstrich schmeckt nicht nur zum Frühstück auf Toastbrot köstlich, er kann auch wunderbar zum Kochen und Backen verwendet werden. Mein absoluter Geheimtipp sind diese Muffins, denn wer kann schon zur Kombination von Schokolade und Zitrus-Marmelade Nein sagen?

„Pomeranzen-Schokolade-Muffins“ weiterlesen

Spargel mit Ei-Vinaigrette

Jedes Frühjahr freue ich mich aufs Neue sobald ich den ersten heimischen Spargel am Markt sichte. Die Saison startet meist Ende April und dauert bis Mitte Juni. Deshalb heißt es jetzt kräftig zulangen, denn grüner Spargel ist ein besonders kalorienarmes Gemüse. Er versorgt uns außerdem mit Folsäure, Vitaminen und Ballaststoffen und beugt so der Frühjahrsmüdigkeit vor. Also rasch zum nächsten Markt!

„Spargel mit Ei-Vinaigrette“ weiterlesen

Osterhasen-Kekse

Du meinst, Kekse sind nur etwas für die Weihnachtszeit? Diese süßen Osterhasen aus Zitronenmürbteig überzeugen dich rasch vom Gegenteil. Bei mir kommen sie heuer als essbare Deko am Ostertisch. Nett verpackt sind sie aber auch im Osterkörbchen eine gute Alternative zu Schokohasen.

„Osterhasen-Kekse“ weiterlesen

Karotten-Ingwer-Suppe mit Garnelen

 

Nicht nur Hasen lieben Karotten. Auch bei Kindern ist das leicht süße Gemüse sehr beliebt. Das leuchtende Orange erhält die Karotte durch das Beta-Carotin. Im Körper wird es zu Vitamin A umgewandelt und stärkt nicht nur die Sehkraft, sondern auch das Immunsystem. Da Beta-Carotin fettlöslich ist, sollten Karotten immer in Kombination mit Öl zubereitet werden. Eine köstliche Variante wäre diese Suppe mit Ingwer, Orange und Garnelen!

„Karotten-Ingwer-Suppe mit Garnelen“ weiterlesen

Topfen-Heidelbeer-Strudel

Das älteste überlieferte Strudel-Rezept stammt aus dem Jahr 1696. Somit ist es nicht verwunderlich, dass der Strudel aus der österreichischen Mehlspeisküche nicht mehr wegzudenken ist. Für den Teig werden je nach Rezept gezogener Strudelteig, aber auch Topfen-, Kartoffel- oder Germteig verwendet. Auch bei der Fülle gibt es unzählige Varianten von süß (Apfel, Milchrahm, Mohn, Nuss) bis pikant (Kraut, Kartoffel, Blutwurst).

Passend zum Frühling habe ich diesmal locker leichten Topfen und Heidelbeeren in Germteig gefüllt. Dieser „geflochtene“ Strudel eignet sich auch ideal für die süße Osterjause!

„Topfen-Heidelbeer-Strudel“ weiterlesen

Cous Cous Salat mit Fenchel und Orangen

cous-cous-mit-fenchel-und-orangen1

Wusstet ihr, dass Fenchel beinahe doppelt so viel Vitamin C wie Orangen hat? Zustäzlich versorgt er uns mit Kalzium, Magnesium, Folsäuere und Eisen. Die im Fenchel enthaltenen ätherischen Öle unterstützen den Magen und die Verdauung.

Orangen sind die perfekte kulinarische Begleitung für diese Wunderknolle. Mit etwas Cous Cous, Safran und Oliven verfeinert, wird aus diesem Traumpaar ein fruchtiger Salat, der einen Hauch Orient auf unsere Teller zaubert. Als leichte vegetarische Hauptspeise genossen oder auch als Beilage zu Fisch, liefert er uns eine Extraportion Vitamine und Mineralstoffe!

„Cous Cous Salat mit Fenchel und Orangen“ weiterlesen

Tartar vom Hering

tartar-vom-hering

Der Heringschmaus hat in Österreich eine lange Tradition. Schon um 1850 wurden in Wiener Restaurants am Aschermittwoch prachtvolle Buffets mit marinierten Heringen, Karpfen, Lachs, Fischpasteten, aber auch Speisen wie Fasan, Gänseleber und Rehfilet angeboten. Heringsalate sind aber auch zu Hause sehr schnell und einfach selbst zubereitet. Eine exotische Alternative bietet dieses Tartar vom Hering!

„Tartar vom Hering“ weiterlesen