Nougatknödel

Diesmal zeigen wir bei „Genuss in rot-weiß-rot“ wie vielfältig die österreichische Knödel-Küche ist. Von der Suppeneinlage über die gschmackige Hauptspeise bis zur süßen Sünde, bei diesen Gerichten läuft bestimmt alles rund.

Meine Nougatknödel aus flaumigen Topfenteig mit Nuss-Brösel eignen sich als süße Hauptspeise oder auch als Dessert.

Weitere Inspirationen findet ihr bei meinen Kolleginnen von „Genuss in rot-weiß-rot“ :

Das Mädel vom Land: Flaumige Apfelknödel
Brigittas Kulinarium: Wallerknödel mit Veltlinersauce
Turbohausfrau: Serviettenknödel
Linzersmileys: Germknödel mit Vanillesoße und Mohnzucker
Fliederbaum: Rotkrautknödel
BackeBackeKuchen: Spinatknödel
The Apricot Lady: Waldviertler Erdäpfelködel aus dem Dampfgarer

 

Zutaten für ca. 8 Stück:

Zutaten für die Knödel:

  • 250 g Topfen mager
  • 50 g geschmolzene Butter
  • 1 Ei
  • 60 g Weizengrieß
  • 60 g Mehl
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • ca. 80 g Nougat

Zutaten für die Brösel:

  • 2 EL Butter
  • 40 g Semmelbrösel
  • 60 g Walnüsse oder Haselnüsse (gemahlen)
  • 2 EL Zucker

Topfen gemeinsam mit dem Ei, 1 TL Vanillezucker und 1 Prise Salz in einer Schüssel mit einem Schneebesen oder Handmixer gut verrühren. Die geschmolzene Butter unterrühren und anschließend Mehl und Weizengrieß unterheben. Die Topfenmasse mindestens 1/2 Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen.

Nougat in 8 gleich große Teile schneiden. Die Hände mit Wasser befeuchten, jeweils eine Portion Teig in eine Hand nehmen, flach drücken, mit Nougat füllen und zu einem Knödel formen. 

Wasser im Topf zum Kochen bringen, leicht salzen und die Topfen-Nougat Knödel für ca. 10 Minuten bei leicht wallendem (nicht kochendem) Wasser mit geschlossenem Deckel ziehen lassen. 

Inzwischen Butter in einer Pfanne schmelzen. Nüsse und Semmelbrösel hinzugeben und leicht anrösten. Danach den Zucker unterrühren und weiter rösten. Die fertigen Knödel in den Brösel wälzen und anschließend servieren.

 

14 Kommentare zu „Nougatknödel

  1. Topfenknödel, pur oder mit Obst gefüllt gehören zu unseren Mehlspeislieblingen! Mit Nougat ist es eine völlig neue Variante für mich – mir rinnt schon beim lesen das Wasser im Mund zusammen. Eine Idee, die ich gerne einmal nachmachen werde – vielleicht schon zu den kommenden Feiertagen.
    Liebe Grüße Brigitta

  2. Oh ja, Nougatknödel kenne ich sogar und weiß daher, wie verdammt gut die sind! Danke, dass du ein Rezept dafür verrätst. Die Menschheit muss an solche Dinge unbedingt herangeführt werden.

  3. soo ein feines Dessert und, wie Brigitta schreibt, auch feiertagstauglich!!
    Nougatknödel hab ich noch nie selbst gemacht… aber ich nehme mir deine Anregung auf jeden Fall mit!
    danke dir fürs Mitmachen, lg

  4. Was für ein herrliches Rezept! Nougatknödel gibt es bei uns viel zu selten, weil ich sie viel zu gerne habe. Das klingt jetzt irgendwie unlogisch, oder? 😉
    Liebe Grüße, Julia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s