Pancit (Philippinische Bratnudeln)

Wenn mich das Fernweh packt, sorgen Speisen zumindest kurzfristig für Linderung. Es gibt wohl kaum eine schnellere Art, die Welt zu bereisen als mit Hilfe von Essen. Ein paar frische Zutaten vom Markt sorgen rasch für Urlaubsfeeling am Teller und im Nu befindet man sich in einer griechischen Taverne, in einem Cafè auf Capri oder in einer Garküche in Manila und genau dort geht unsere heutige Reise hin.

Volkermampft hat im Rahmen seiner kulinarischen Weltreise für den Monat April die Philippinen als Landeziel festgelegt. Was eignet sich da besser als das Nationalgericht?! Pancit (Philippinische Bratnudeln) werden dort in zahlreichen Variationen vor allem bei Festen und Geburtstagen aufgetischt. Kakain na tayo!

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g Hühnerbrust
  • 250 g Eiernudeln
  • ca. 300 g Karotten
  • ca. 300 g Kraut oder Chinakohl
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebel
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 500 ml Hühnerfond
  • Sojasauce
  • Sesam- oder Erdnussöl

Karotte und Kraut (Kohl) in feine Streifen schneiden, Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden (ein paar Ringe vom grünen Teil zum Garnieren aufheben), Knoblauch fein hacken. Das Hühnerfleisch in ca. 2 cm große Würfel schneiden.

In einer großen Wok-Pfanne das Öl erhitzen und die Fleischwürfel  darin anbraten, anschließend aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen. Im Bratenrückstand Frühlingszwiebeln und Knoblauch andünsten. Danach Karotten, Kraut und Erbsen mitdünsten und mit 3-4 EL Sojasauce ablöschen. Den Hühnerfond dazugeben und kurz aufkochen. Die Nudeln hinzufügen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Das Fleisch wieder in die Pfanne geben und weiter köcheln lassen bis die ganze Flüssigkeit von den Nudeln aufgenommen wurde. Mit Sojasauce abschmecken. In Schalen anrichten und evtl. mit Frühlingszwiebel garnieren.

 

Weitere Rezepte zu unserer kulinarischen Weltreise findest du auf folgenden Blogs:

Brittas Kochbuch – Pancit Bihon
Brotwein – Pan de Sal – süße Philippinische Brötchen
Chili und Ciabatta – Philippinischer Mungbohnentopf mit Tomaten, Spinat und knusprigem Bacon – Mongo guisado, Philippinische Ensaimadas – Filipino EnsaymadasPork Humba – geschmorter Schweinebauch
Kräutersturm – Sinigang na carne – Saure Rindfleischsuppe
Küchenlatein – Spaghetti auf philippinische Art
Papilio Maackii – Lumpiang Sariwa – Fresh Lumpia (Frühlingsrollen)
Silkes Welt – Marshmallow – Mango Torte
Volkermampft – Siopao Pork – Gedämpfte Teigtaschen
Zimtkringel – Pancit canton – philippinische Bratnudeln

Advertisements

8 Kommentare zu „Pancit (Philippinische Bratnudeln)

  1. Bei mir gab‘s auch Pancit, Bihon mit Nachnamen und das wurde etwas anders zubereitet, aber sehr gut im Geschmack.

    Liebe Grüße
    Britta

  2. Pancit sind einfach super! Man braucht nicht viele und auch keine sonderlich außergewöhnlichen Zutaten, was dieses Gericht einfach perfekt macht! 🙂 War auch meine erste Wahl für die kulinarische Weltreise zu kochen, hatte mich am Ende aber dann doch für die Lumpia bzw. für die unfrittierte Varinate Fresh Lumpia entschieden 😉
    Liebe Grüße, Anastasia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s