Spinat-Ziegenkäse-Törtchen

Bevor wir uns zu Ostern mit saftigem Schinken, Osterstriezeln und Schokohasen den Bauch vollschlagen, steht der Gründonnerstag noch im Zeichen der Fastenzeit. Traditionell wird nach wie vor in vielen Familien an diesem Tag Spinat serviert. Damit nicht immer Cremespinat mit Spiegelei am Teller landet, zeige ich euch mit meinen Kolleginnen von „Genuss in rot-weiß-rot“ köstliche Alternativen. Meine Spinat-Törtchen schmecken auch kalt sehr köstlich und eignen sich daher auch sehr gut für den Oster-Brunch.

Sina, die Giftigeblonde hat fluffige Spinatknödel gemacht
Bei Susi, der Turbohausfrau gibt es Spinat-Quiche mit geräuchertem Saibling
Maria, das Mädel vom Land serviert uns Prinzesskartoffeln mit Zitronenmelissen-Brennnessel-Spinat

 

Zutaten für 1 große Tarteform oder ca. 9 Mini-Tarteformen:

Mürbteig:

  • 200 g Mehl
  • 100g Butter
  • 1 Ei
  • 1 TL Salz

Füllung:

  • 400 g Blattspinat frisch oder TK
  • 2 Frühlingszwiebel fein geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen fein geschnitten
  • 150 g Ziegenfrischkäse
  • 180 g Ziegen-Joghurt
  • 2 Eier
  • etwas Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 1 EL Semmelbrösel

Für den Mürbeteig 200 g Mehl, 1 TL Salz, 100 g Butter in Stückchen und 1 Ei zuerst mit den Knethaken des Rührgerätes, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten und zugedeckt mind. 30 Minuten kalt stellen.

Inzwischen etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Frühlingszwiebel darin andünsten. Den Spinat zugeben und ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze dünsten. Dabei ab und zu umrühren und mit Knoblauch, Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Pfanne von der Herdplatte nehmen und den Ziegenfrischkäse unterrühren. Die Spinatmischung abkühlen lassen.

Den Teig auf ­einer bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen und 9 Kreise ausstechen (etwas größer als die Formen). Förmchen ausfetten, mit dem Teig auslegen, Rand gut andrücken, Böden mehrmals mit einer Gabel einstechen und etwas Semmelbrösel darauf verteilen.

Ziegen-Joghurt mit den Eiern verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen und unter die ausgekühlte Spinatmischung rühren. Die Fülle gleichmäßig auf die Förmchen verteilen und im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad ca. 25 Minuten backen (eine große Tarteform braucht ca. 35 Minuten).

6 Kommentare zu „Spinat-Ziegenkäse-Törtchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s