Mini-Reindling

In wenigen Tagen steht das Osterfest vor der Tür. Da darf dieser Klassiker der Kärntner Küche natürlich nicht fehlen. Den Namen hat dieses traditionelle Germteiggebäck von ihrer Backform, der „Rein“, umgangssprachlich für Topf. Heutzutage wird der Reindling jedoch meist in einer Gugelhupfform gebacken. Ich habe mir für den Osterbrunch diese handlichen Mini-Varianten überlegt, die ich einfach in einer Muffinform backe.

Zutaten für ca. 9 Stück:

Germteig:

  • 250 g glattes Mehl
  • 20 g Germ
  • 150 ml Milch
  • 30 g Zucker
  • 40 g Butter
  • 1 Eidotter
  • 1 Prise Salz

Füllung:

  • 50 g Butter
  • 80 g Rosinen in 2 EL Rum eingelegt
  • 80 g (brauner) Zucker
  • 5 g Zimt

Für den Germteig Zucker in lauwarmer Milch verrühren und die Germ darin auflösen. Mehl, Salz, Butter in kleine Stücke zerteilt, Dotter und Germmischung mit dem Knethaken im Mixer zu einem glatten Teig kneten. Teig mit Mehl bestreuen, mit einem Geschirrtuch zudecken und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen (er muss an Volumen zunehmen).

Den aufgegangenen Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen. Die Butter schmelzen und mit ungefähr der Hälfte davon den Teig gut einpinseln. Anschließend mit Zucker, Zimt und Rosinen gleichmßig bestreuen. Den Teig in ca. 9 gleich große Streifen schneiden. Die Streifen jeweils der Länge nach zusammenfalten und anschließend zu Schnecken formen.

Eine Muffinform mit der geschmolzenen Butter gut einfetten, die Schnecken in die Vertiefungen geben, mit der restlichen Butter einpinseln und ca. 10 Minuten rasten lassen. Anschließend im vorgeheizten Backrohr bei 175 Grad ca. 20 Minuten backen. Kurz in der Form nachrasten lassen, danach herausnehmen und vollständig auskühlen. Vor dem Servieren mit etwas Staubzucker bestreuen.

Ich wünsche euch allen ein genussvolles Osterfest!

Advertisements

2 Kommentare zu „Mini-Reindling

  1. Heute erfolgreich nachgebacken. Leider war für mich nur ein Schneckerl zum Testen übrig, da alle anderen verschenkt wurden.Frisch verzehrt – ein Genuss. Das wird bald wiederholt.
    Tolle Idee ! Dank und Gruß – Zizibe

    1. Liebe Zizibe,
      freut mich, dass dir die kleinen Reindling auch so gut schmecken. Ich habe sie diese Woche auch schon zweimal gebacken 🙂
      Ein genussvolles Osterfest wünsche ich dir!
      Liebe Grüße, Michaela

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s