Eierspeisbrot mit Eierschwammerl

Im September dreht sich bei „Genuss in rot-weiß-rot“ alles um österreichische Schwammerlgerichte. Jetzt im Spätsommer findet man unter anderem Steinpilze, Eierschwammerl (Pfifferlinge) und Parasole in den heimischen Wäldern. Pilze wurden bereits in der Steinzeit gesammelt und als Nahrung oder zu Heilzwecken verwendet. Gebraten oder geschmort finden sie auch in der heutigen Küche gerne Verwendung und passen nicht nur zu Wildgerichten, ins Gulasch oder Soßen. Bei mir gibt es diesmal die Eierschwammerl als deftiges Frühstück.

Weitere köstliche Schwammerlgerichte findet ihr bei meinen Kolleginnen:

the Apricot Lady – Pilztaschen auf Blattsalat
Brigittas Kulinarium – Schwammerlsuppe mit Grammelsterz
home of happy – Steinpilz Cappuccino

 

Zutaten für 2 Brote:

  • 2 große Scheiben Bauernbrot
  • 1 kleine Zwiebel
  • 150 g geputzte Eierschwammerl
  • 4 Eier
  • 1-2 EL gehackte Petersilie
  • evtl. gehackte Kürbiskerne
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl

Die Zwiebel schälen und fein schneiden. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Zwiebel darin glasig andünsten. Die Schwammerl dazu geben und ca. 8 Minuten dünsten. Danach die gehackte Petersilie unterrühren. Die Eier mit einer Gabel in einer Tasse verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen, über die gedünsteten Schwammerl geben und unter gelegentlichen rühren stocken lassen.

Inzwischen das Bauernbrot in einem Toaster oder in einer heißen Pfanne mit etwas Öl knusprig anbraten. Die Eierspeis auf die beiden Brote verteilen, mit etwas gehackter Petersilie und Kürbiskernen garniert servieren.

 

11 Kommentare zu „Eierspeisbrot mit Eierschwammerl

  1. Eierspeisbrot ist bei uns überaus beliebt – die Schwammerl sind natürlich das Tüpfelchen auf dem I!
    Muss schaun, ob ich morgen noch Österreichische Eierschwammerl bekomme, dann gibt es das gleich als Abendsnack!
    LG Brigitta

  2. Köstlich … da kommen Kindheitserinnerungen auf! So ein Brot mit Eierspeis und Schwammerln war bei uns zu Hause ein „seltener“ Leckerbissen, den alle irrsinnig gerne gegessen haben und der für mich bis heute etwas ganz Besonderes ist. LG Daniela

  3. Das ist ja wirklich etwas typisch Österreichisches. Das gab es bei uns daheim immer, wenn wir eher wenig Eierschwammerln gefunden hatten oder wenn älteres Brot aufgegessen werden musste. Danke für diese schöne Erinnerung!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s